TALENT|web, the Newsletter of the European Talent Support Network (in English only)

Welcome to TALENT | web the newsletter of the ETSN Message from the ETSN Council Chairman It is with great pleasure that I deliver the introductory remarks for the first edition of the European Talent Support Network’s newsletter on behalf of its Council members Fuszek Csilla (Secretary), Colm O’Reilly (Treasurer), Mojca Juriševič, and Antonios Apostolou. First and foremost, I would like to thank them for their outstanding commitment to their offices. The tremendous progress that the ETSN has made over the last year would not have been possible without the dedicated contributions of its council members. I would like to highlight some of these accomplishments, starting with the most obvious feat: the launch of TalentWeb, the ETSN newsletter. I am thrilled to have won Antonios Apostolou over, and I wish him success in his new role as TalentWeb Editor. The name “TalentWeb” reflects both an obligation, as well as the maxim of our work: connecting those who have a vested interest in gifted education and talent development, sharing information, initiating cooperation, and creating synergies. When it comes to breathing new life into the talent support lobby, ETSN is – in every regard – a pioneer. Some years ago, Prof. Peter Csermely, incumbent President of the ECHA, had a singular vision to initiate a talent support network that: a) rests on the idea of networks; and b) boasts institutions rather than individuals as its members. Peter’s dream immediately broke new ground, and was instantly lauded a success. Within three years, the network has welcomed 350 institutions from 42 different nations to its ranks, 15 of which rest outside of the European Union. A heartfelt thanks to the Qualification Committee: Chairwoman Lianne Hoogeveen, its Secretary Csilla Fuszek, and its members Christian Fischer; Bronė Narkevičienė, Colm O’Reilly, Ugur Sak, and Margaret Sutherland. And […]

Weiterlesen

Internationale Anerkennung für das Forum Hochbegabung

Das „Forum Hochbegabung“ wurde als erster Talent Point des European Talent Support Network (ETSN) in Deutschland vom European Council for High Ability (ECHA) ausgezeichnet. ETSN ist ein europaweites Netzwerk von Institutionen, die sich für die Förderung von Begabungen und Talenten einsetzen. Es erleichtert die Zusammenarbeit mit nationalen sowie internationalen Partnern im Netzwerk. Damit wird der gegenseitige Austausch über Best-Practice-Modelle erweitert, Forschungsaktivitäten und der Transfer in die Praxis forciert und die Entwicklung von Strategien und Methoden der Begabungs- und Exzellenzförderung gefördert. Das ETSN wird mit Unterstützung von ECHA aufgebaut und besteht aus European Talent Centres und European Talent Points. European Talent Centres bilden in diesem Netzwerk die nationalen Dreh- und Angelpunkte für Vernetzung und Austausch, während European Talent Points die lokalen und regionalen Knotenpunkte darstellen. Sabine Schraml, die Gründerin und Leitung des „Forum Hochbegabung“ ist schon seit einigen Jahren Mitglied bei ECHA und damit ein Teil dieses Netzwerks. 2016 sprach sie auf der Internationalen Konferenz von ECHA in Wien. Darüber hinaus hält sie regelmäßig bundesweit Vorträge sowie Fortbildungen und berät Betroffene. „Unsere langjährige Arbeit erhält hiermit fachliche Anerkennung und Wertschätzung, auf die wir sehr stolz sind“ äußert sich Sabine Schraml. „Wir werden auch in Zukunft unsere Arbeit für die Bedürfnisse hochbegabter Kinder und ihrer Eltern fortführen, Beratung und Aufklärung betreiben, sowie Unterstützung und Fortbildung in Schulen, Kitas und anderen Einrichtungen anbieten – gestärkt durch ein interdisziplinäres Netzwerk an Forschungseinrichtungen und in der Praxis erfahrenen Institutionen in ganz Europa. Darüber hinaus werden wir uns gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern für angemessene und notwendige Begabungsförderung einsetzen.“ Nähere Infos dazu finden Sie hier: http://echa.info/high-ability-in-europe Kontakt Forum Hochbegabung: www.forumhochbegabung.de

Weiterlesen

Schülerstudium – Studieren parallel zur Schule

Das Studium parallel zur Schule ist ein Fernstudium mit optionalen Präsenzphasen. Dies bedeutet, der Schüler kann das Studium in seinen bestehenden Lebensablauf einbetten wie es ihm gefällt und nach Bedarf nahezu jeden Monat an Präsenzphasen in Heidelberg oder einem der Auslandslerncamps teilnehmen. Darüber hinaus hat er rund um die Uhr Zugang auf das Online-Lernsystem und werktags Tutoren, mit denen er alle Fragen rund um das Studium klären kann. Weitere Infos gibt es hier. https://www.ybs.de/fern-studienangebot/schuelerfrueh-studium

Weiterlesen
1 2 3 4